Zum Hauptinhalt springen

Rauchverbot schlägt auf Zigarettenverkäufe

Das Rauchverbot in deutschen Restaurants zeigt Wirkung: Der Zigarettenabsatz ist bis Ende September um 3 Prozent zurückgegangen.

Auch der Verkauf anderer Tabakprodukte sank, wie auch die Summe illegal importierter Zigaretten. Das teilte der zweitgrösste Konzern der deutschen Zigarettenbranche, Reemtsma, am Dienstag in Hamburg mit. «Hauptgrund für diesen Rückgang ist die Einführung von Rauchverboten», erklärte der Konzern.

Allerdings ist nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts das strenge Rauchverbot in den meisten Bundesländern wieder gelockert worden.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch