Zum Hauptinhalt springen

Securitas: Samuel Spreng gibt das Präsidium ab

Samuel Spreng scheut das Rampenlicht. Gestern musste der Unternehmer jedoch vor die Scheinwerfer treten. Die Sektion Bern des Handels- und Industrievereins verlieh dem Securitas-Präsidenten einen Preis. Am Rande des Anlasses machte Spreng eine bedeutende Ankündigung.

Samuel Spreng erhielt als Präsident der Securitas-Gruppe den HIV-Preis.
Samuel Spreng erhielt als Präsident der Securitas-Gruppe den HIV-Preis.
Susanne Keller

Im Jahr 2013 werde er sein Mandat als Verwaltungsratspräsident von Securitas abgeben, sagte Samuel Spreng gestern Abend in Bern. Sein Nachfolger soll Konzernchef Hans Winzenried werden. Als Hauptaktionär will Spreng aber weiterhin im Verwaltungsrat von Securitas bleiben. Der Rückzug aus dem Präsidium ist aus seiner Sicht ein offenes Geheimnis: «Ich habe immer gesagt: Wenn ich 72 werde, höre ich auf. Das ist im Frühling der Fall.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.