Zum Hauptinhalt springen

STI fährt stolzen Gewinn ein

Die STI blickt auf ein sehr positives Jahr zurück. Dies ist deshalb erstaunlich, weil die Passagierzahlen erstmals seit zehn Jahren sanken.

Hans Rudolf Zaugg, Verwaltungsratspräsident der STI, präsentierte an der gestrigen Generalversammlung die Ergebnisse des Jahres 2014.
Hans Rudolf Zaugg, Verwaltungsratspräsident der STI, präsentierte an der gestrigen Generalversammlung die Ergebnisse des Jahres 2014.
Benjamin Fritz

36 Millionen Franken Mehrwert bringt die STI jedes Jahr in die Region Thun. So lautet das Fazit einer Studie der Hochschule Luzern, die am Donnerstag anlässlich der 102. Generalversammlung der Verkehrsbetriebe STI AG an deren Hauptsitz im Thuner Grabengut vor 267 Aktionären präsentiert wurde.

Für Verwaltungsratspräsident Hans Rudolf Zaugg ein klares Zeichen dafür, dass die STI eine wichtige wirtschaftliche Rolle für die Region einnimmt. Neben den Löhnen der Arbeitnehmenden und den Infrastrukturarbeiten kommt eine jährliche Abgeltung von Bund und Kanton, welche die Dienstleistungen bei der STI bestellen, der Region Thun zugute. «Im letzten Jahr waren dies 16 Millionen Franken», präzisiert Direktor Thomas Wegmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.