Zum Hauptinhalt springen

Strafuntersuchung gegen Sonova

Andy Rihs wurde polizeilich befragt, Staatsanwalt setzte Ex-Manager in U-Haft und beschlagnahmte Akten. Nicht so bei Rhis selbst.

Musste der Polizei Auskunft geben: Sonova-Verwaltungsrat Andy Rihs.
Musste der Polizei Auskunft geben: Sonova-Verwaltungsrat Andy Rihs.
Keystone

Wegen Verdacht auf Insiderhandel hat die Staatsanwaltschaft Zürich eine offizielle Strafuntersuchung eingeleitet. Dies teilte sie gestern Abend mit. Dabei kam es auch zu Verhaftungen. So wurden Sonova-Ex-CEO Valentin Chapero und Ex-Finanzchef Oliver Walker am Donnerstag in Untersuchungshaft gesetzt; inzwischen wurden sie freigelassen. Andy Rihs, langjähriger Sonova-Verwaltungsratspräsident, wurde am Donnerstag zur polizeilichen Befragung vorgeladen. Beim Hörgerätehersteller Sonova sowie zu Hause bei den verhafteten ehemaligen Managern kam es zu Hausdurchsuchungen, und es wurden Akten beschlagnahmt. Nicht so bei Andy Rihs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.