Zum Hauptinhalt springen

Swiss bootet Etihad aus

Eine Tochter der Golfairline fliegt im Auftrag der Swiss zwischen Zürich und Lugano. Nun lässt Swiss den Vertrag auslaufen und stösst die Verantwortlichen von Etihad Regional vor den Kopf.

Arbeiten künftig nicht mehr zusammen: Ein Jumbolino der Swiss und eine Saab 2000 von Etihad Regional.
Arbeiten künftig nicht mehr zusammen: Ein Jumbolino der Swiss und eine Saab 2000 von Etihad Regional.
Keystone

Ein Partnervertrag bindet die Fluggesellschaft Swiss an ihre bitter bekämpfte Konkurrentin Etihad. Seit Ende Oktober 2005 fliegt nämlich Darwin im Auftrag der Swiss auf der Strecke Zürich–Lugano. Dabei verkauft Swiss zwar die Tickets, Flugzeug und Besatzung stellt hingegen die Tessiner Airline. Dieser sogenannte Wet-Lease-Vertrag gilt auch, nachdem Etihad in Darwin investiert hat und die kleine Fluggesellschaft in Etihad Regional umbenannt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.