Zum Hauptinhalt springen

UBS erwartet Milliardenbussen

Der schlechte Ruf kommt die UBS teuer zu stehen. Die Bank schätzt das Risiko für weitere Zahlungen als «erheblich» ein und stellt Milliarden zurück. Bankchef Sergio Ermotti soll nun das Image der UBS aufpolieren.

Bestverdienender Manager der Grossbank: UBS-Chef Sergio Ermotti verdiente letztes Jahr 8,9 Millionen Franken.
Bestverdienender Manager der Grossbank: UBS-Chef Sergio Ermotti verdiente letztes Jahr 8,9 Millionen Franken.
Keystone

Sergio Ermotti, der Chef der UBS, ist mit 8,9 Millionen Franken auch der bestverdienende Manager der Schweizer Grossbank. Das war nicht immer so, oft erhielt der Chef der Investmentbank den grössten Bonus. Letztmals 2010 Carsten Kengeter, der damals 9,1 Millionen Franken abholte. Vor der Finanzkrise waren die Spitzenlöhne sogar mehr als doppelt so hoch gewesen. Unter Kengeters Ägide sollte die UBS-Investmentbank, die 50 Milliarden Verlust in der Finanzkrise angehäuft hatte, wieder zu Milliardengewinnen zurückkehren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.