UBS holt Ex-Notenbanker in den Verwaltungsrat

Die Schweizer Grossbank nominiert zwei neue Kräfte fürs Aufsichtsgremium.

Noch als Fed-Chef: William C. Dudley bei einem Fernsehinterview. (Archiv)

Noch als Fed-Chef: William C. Dudley bei einem Fernsehinterview. (Archiv)

(Bild: Keystone Richard Drew)

Die UBS nominiert Jeanette Wong und William C. Dudley für den Verwaltungsrat. Sie sollen Ann F. Godbehere und Michel Demaré ersetzen, welche dem Gremium seit 2009 angehören.

Die beiden hätten den Verwaltungsrat über ihre Rücktrittsentscheidung informiert, da sie die Limite von 10 Jahren erreicht haben, teilte die Grossbank am Montag mit. Wong und Dudley sollen an der Generalversammlung am 2. Mai 2019 gewählt werden.

Wong war den Angaben zufolge bis März 2019 als Mitglied der Konzernleitung für das Institutional Banking der DBS-Gruppe mit Sitz in Singapur verantwortlich. Zuvor war sie von 2003 bis 2008 Finanzchefin des Unternehmens. Wong sei eine anerkannte weibliche Führungskraft im Raum Asien-Pazifik und eine der einflussreichsten Stimmen in der singapurischen Finanzindustrie, hiess es in dem Communiqué.

Dudley wiederum wurde demnach 2009 CEO der Federal Reserve Bank of New York (NY Fed), eine Position, die er bis 2018 innehatte. In dieser Funktion war er stellvertretender Vorsitzender und ständiges Mitglied des Federal Open Market Committee der amerikanischen Notenbank Fed.

sep/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt