Zum Hauptinhalt springen

Vom Selfmade-Star zum Rekord-Pleitier

Eike Batista war noch vor einem Jahr der reichste Mann Brasiliens. Nun muss er mit seinem Ölkonzern OGX Gläubigerschutz beantragen. Das Unternehmen ist mit über fünf Milliarden Dollar verschuldet.

Steht vor der Pleite: Eike Batista.
Steht vor der Pleite: Eike Batista.
AFP

Der brasilianische Ölkonzern OGX hat Gläubigerschutz beantragt. Das geht aus Gerichtsunterlagen vom Mittwoch hervor. Es ist die bislang grösste Unternehmenspleite in Lateinamerika.

Der vom Multimilliardär Eike Batista kontrollierte Konzern ist mit über fünf Milliarden Dollar verschuldet. Gespräche mit den Gläubigern waren kurz zuvor gescheitert. Dazu zählen unter anderem die Allianz-Tochter Pimco und der Vermögensverwalter Blackrock.

Schuldenprobleme auch bei EBX

OGX drohte seit Monaten das Geld auszugehen. Batista kämpft derzeit auch mit den Schuldenproblemen seines Mischkonzerns Grupo EBX, der vor der Zerschlagung steht.

Batista war noch vor einem Jahr mit einem Vermögen von 35 Milliarden Dollar reichster Mann Brasiliens und Nummer sieben der Welt. OGX und EBX leiden unter der Konjunkturflaute in der grössten Volkswirtschaft Lateinamerikas.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch