Zum Hauptinhalt springen

Weko könnte sich bald Händler vorknöpfen

Der Bundesrat bastelt an einer Erneuerung des Wettbewerbsrechts, um Markenlieferanten die Verhandlungsmacht zu nehmen. Der Grund für überhöhte Preise könnte aber auch bei Coop und Migros selbst liegen.

Demnächst könnten wieder mehr Eigenmarken auf dem Förderband landen: Kassierin an der Coop-Kasse.
Demnächst könnten wieder mehr Eigenmarken auf dem Förderband landen: Kassierin an der Coop-Kasse.
Keystone
Behielt sich weitere Schritte gegen Lieferanten vor: Migros-Chef Herbert Bolliger.
Behielt sich weitere Schritte gegen Lieferanten vor: Migros-Chef Herbert Bolliger.
Keystone
Das Discounter-Standbein mit Alkohol-Abteilung im Migros-Konzern: Denner.
Das Discounter-Standbein mit Alkohol-Abteilung im Migros-Konzern: Denner.
Keystone
1 / 5

Die Opferrolle des Detailhändlers Coop stösst den Wettbewerbshütern sauer auf. «Wir haben gesagt, die grossen Detailhändler wie Coop und Migros können sich sehr wohl zur Wehr setzen, sie müssen es nur wollen. Diese Milliardenkonzerne haben schon eine gewisse Verhandlungsmacht. Auf einem Markt wie der Schweiz hat das Auslisten eines Produkts durch einen grossen Detailhändler grosse Wirkung», sagt Patrik Ducrey, Sprecher der Wettbewerbskommission (Weko).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.