Zum Hauptinhalt springen

Willy Michel gibt Comeback bei Ypsomed

Willy Michel übernimmt bis auf weiteres die Führung des Burgdorfer Medizinaltechnikunternehmens Ypsomed. Er plant, die Führung der Firma mittelfristig seinem Sohn Simon zu übertragen.

Der Vater: Ypsomed-Mehrheitsaktionär Willy Michel wird neuer operativer Chef des Unternehmens, an dem er einen Anteil von 75 Prozent hält. Den Job will er in den nächsten ein bis zwei Jahren ausüben.
Der Vater: Ypsomed-Mehrheitsaktionär Willy Michel wird neuer operativer Chef des Unternehmens, an dem er einen Anteil von 75 Prozent hält. Den Job will er in den nächsten ein bis zwei Jahren ausüben.
Thomas Peter

Willy Michel ist ein Mann für Comebacks: Seit gestern führt der 64-Jährige das Burgdorfer Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed wieder operativ. Er übernimmt den CEO-Posten von Richard Fritschi, der das Unternehmen nach fünf Jahren verlässt, wie Ypsomed mitteilte. Es ist das zweite Mal, dass Michel auf die operative Ebene zurückkehrt: Bereits im Jahr 2002 übernahm er als Verwaltungsratspräsident bei seiner damaligen Firma Disetronic, aus der Ypsomed hervorgegangen ist, überraschend die Leitung einer Sparte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.