Zum Hauptinhalt springen

Die erste Schoggi aus dem Kongo

Zwei Mitarbeiterinnen von Cocoa Congo erhitzen die Kakaomasse über dem Feuer – als Produktionsstätte dient ein Anbau zur heimischen Küche. Foto: Judith Raupp

Richtige Mischung gesucht

Von Hand hergestellt: Die Schokolade von Cocoa Congo. Foto: PD

Lieferungen als Glückssache

Cocoa Congo bezahlt 20 Prozent mehr für die Kakaobohnen als üblich.

Der Kunstgriff