Zum Hauptinhalt springen

USA und Südkorea einigen sich auf Freihandelsabkommen

Washington Die USA und Südkorea haben am Freitag ein Freihandelsabkommen geschlossen.

Darauf hätten sich Vertreter beider Länder geeinigt, teilte US-Präsident Barack Obama mit. Damit werde das starke Bündnis zwischen den Washington und Seoul «weiter vertieft». Südkorea ist der achtgrösste Handelspartner der USA. Zuvor waren monatelang Details etwa beim Import von Rindfleisch und Autos ausgehandelt worden. Die Gespräche waren bereits unter Obamas Vorgänger George W. Bush aufgenommen worden. Eine erste Vereinbarung war zwar vom südkoreanischen Parlament ratifiziert worden, nicht aber in Washington. Das neu ausgehandelte Abkommen muss noch vor Inkrafttreten in beiden Ländern ratifiziert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch