Zum Hauptinhalt springen

US-Bundesstaaten starten offenbar Kartellermittlungen gegen Google

New York Der Internetriese Google gerät in den USA auf breiter Front ins Visier der Kartellbehörden.

Die Staatsanwaltschaften mindestens dreier US-Bundesstaaten prüfen offenbar, ob der weltgrösste Suchmaschinenbetreiber seine Marktmacht missbraucht. Die Ermittlungen der Behörden aus Kalifornien, New York und Ohio stehen noch am Anfang, wie die Nachrichtenagentur Reuters aus informierten Kreisen erfahren hat. Sämtliche Beteiligte in den USA lehnten eine Stellungnahme ab oder waren dafür zunächst nicht zu erreichen. Google wird von Konkurrenten vorgeworfen, Rivalen mit seiner Dominanz gezielt auszubremsen. In der EU läuft seit November eine Kartelluntersuchung gegen Google.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch