Zum Hauptinhalt springen

US-Ölkonzern Chevron 2010 mit kräftigem Gewinnsprung

San Ramon Der US-Ölkonzern Chevron hat 2010 mit einem kräftigen Gewinnsprung abgeschlossen.

Im vierten Quartal sei der Überschuss um mehr als 70 Prozent auf 5,3 Milliarden US-Dollar gestiegen, teilte Chevron am Freitag im kalifornischen San Ramon mit. Der Umsatz kletterte von 48 Milliarden auf 52 Milliarden Dollar. Ausschlaggebend für den Gewinnanstieg waren höhere Preise für Öl und Raffinerieprodukte. Chevron hatte sich im vergangenen Jahr aber auch von Unternehmensteilen getrennt, was dem Konzern im vierten Quartal einen Sondergewinn von rund 400 Millionen Dollar eingebracht hatte. Im Gesamtjahr verdiente Chevron 19 Milliarden Dollar nach 10,5 Milliarden Dollar 2009. Höhere Kosten konnten dank der gestiegenen Ölpreise mehr als ausgeglichen werden. Laut Chevron lag der Ölpreis im vierten Quartal 2010 im Schnitt bei 76 Dollar je Barrel. Im Vorjahr waren es 67 Dollar gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch