Zum Hauptinhalt springen

Valartis mit Halbjahresverlust

Die Finanzgruppe Valartis rechnet für das erste Halbjahr 2011 mit einem Verlust von rund 20 Millionen

Fr. nach einem Gewinn von 7 Millionen Fr. im Vorjahreszeitraum. Grund hierfür ist ein Verlust bei der Eeastern Property Holdings, bei der die Gruppe 38 Prozent der Anteile hält. Aus operativer Sicht habe Valartis das erste Halbjahr aber trotz schwierigem Marktumfeld erfolgreich abgeschlossen, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag. So sei das Zinsergebnis nur leicht tiefer ausgefallen, das Kommissionsergebnis habe um fast 60 Prozent zugelegt und der Netto- Neugeld-Zufluss habe sich auf 577 Millionen Fr. gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Die detaillierten Ergebnisse legt Valartis am 23. August vor. Die Beteiligungsgesellschaft Eastern Property Holdings hat ihre tiefere Prognose ebenfalls am Dienstag publiziert. Sie erwartet einen Verlust von rund 59 Millionen Dollar, nach einem Minus von 3,4 Millionen im Vorjahr. Der Verlust sei einerseits auf Wertanpassungen auf dem Portfolio und andererseits auf negative Währungseffekte zurückzuführen. Die Gesellschaft ist an der Schweizer Börse kotiert und investiert vor allem in Geschäftsliegenschaften in Osteuropa.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch