Zum Hauptinhalt springen

Visa profitiert von kauffreudigen Kunden und Steuereffekten

Bangalore Der US-Kreditkartenanbieter Visa profitiert von seinen ausgabenfreudigen Kunden.

Der Überschuss legte im vierten Quartal auf 1,7 Milliarden Dollar von 880 Millionen Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum zu, teilte der Konzern am Mittwochabend mit. Dabei kamen dem Unternehmen positive Steuereffekte zugute. Bereinigt verdiente Visa eine Milliarde Dollar. Der Umsatz kletterte um 15 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar. Zudem gab Visa bekannt, ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 1,5 Milliarden Dollar aufzulegen. Visa-Aktien kletterten nachbörslich ein Prozent. Konkurrent Mastercard verbuchte für das abgelaufene Quartal einen Gewinnanstieg um acht Prozent auf 772 Millionen Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch