Zum Hauptinhalt springen

Vom Ständerat zur Post – ein logischer Schritt

BZ-Redaktor Claude Chatelain über Urs Schwallers neues Amt als Verwaltungsratspräsident der Post.

Im ersten Moment kommt Misstrauen auf: alt Ständerat Urs Schwaller wird neuer Verwaltungsrat der Post. Kommt er zu diesem Posten, weil die Infrastrukturministerin Doris Leuthard aus der gleichen Partei stammt? Im Ständerat war der CVP-Politiker einer der Einflussreichsten, insbesondere in der Sozialpolitik. Er gilt als Architekt des vom Ständerat mit grossem Mehr verabschiedeten Reformpaket zur Altersvorsorge.

Dabei ist er extrem weit nach links gerückt. Allein in der Hoffnung, um im Parlament und später vor dem Volk eine Mehrheit zu finden. Weit nach links ist er bereits bei der letzten AHV-Revision vor fünf Jahren gerückt. Zu wenig weit für die Linken, zu weit links für die Rechten. Schliesslich ist die Vorlage wegen einer unheiligen Allianz bereits im Parlament gescheitert. Als gewiefter Stratege hat sich der Freiburger damals nicht hervorgetan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.