Zum Hauptinhalt springen

VZ Gruppe im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn

Der Finanzdienstleister VZ Holding hat im ersten Halbjahr den Reingewinn um 8,4 Prozent auf 25,1 Millionen

Fr. gesteigert. Die negative Entwicklung von Aktien- und Wechselkursen hätten das Wachstum verlangsamt, teilte die VZ Gruppe am Donnerstag mit. Die Betriebserträge stiegen gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 um 11 Prozent auf 71,0 Millionen Franken. Die Betriebskosten erhöhten sich um 14,2 Prozent auf 38,7 Millionen Franken. Die VZ Gruppe hat nach eigenen Angaben rund 20 neue Stellen geschaffen und beschäftigte Mitte Jahr 522 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Berichtszeitraum eröffnete sie vier neue Niederlassungen in der Schweiz und in Deutschland. Im Vermögensverwaltungsgeschäft verzeichnete das Institut einen Netto-Neugeldzufluss von 528 (Vorjahr 595) Millionen Franken. Die verwalteten Kundenvermögen wuchsen auf 8,12 Milliarden Fr. gegenüber 7,76 Milliarden Fr. zum Jahresende 2010. Für das laufende Jahr zeigt sich das Unternehmen vorsichtig. Das Marktumfeld werde auch im zweiten Halbjahr anspruchsvoll bleiben, heisst es im Halbjahresbericht. Die starken Schwankungen an den Märkten würden die Ertragsentwicklung des Unternehmens weiterhin prägen, insbesondere im Verwaltungsgeschäft. Für das gesamte Geschäftsjahr 2011 strebe man trotz dieser Widrigkeiten einen Gewinn in der Grössenordnung des Vorjahres an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch