Zum Hauptinhalt springen

Wall Street tritt trotz guter Daten auf der Stelle

New York Trotz positiver Arbeitsmarkt- und Aussenhandelsdaten hat sich die Wall Street am Donnerstag kaum bewegt.

Der Dow Jones und die anderen Indizes gingen fast unverändert aus dem Handel. Dennoch sank der Dow-Jones-Index der Standardwerte um 0,1 Prozent auf 13'165 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 bewegte sich ebenfalls nur minimal und schloss mit 1403 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,3 Prozent auf 3019 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax nahezu unverändert bei 6965 Stellen. Die Aktien von News Corp gingen mit 0,2 Prozent Abschlag aus dem Handel. Der Medienkonzern musste wegen einer milliardenschweren Abschreibung einen Quartalsverlust von rund 1,6 Milliarden Dollar vermelden. Der Kurs der Aktie des Kosmetikherstellers Elizabeth Arden, der zum Handelsstart um rund 21 Prozent durch die Decke gegangen war, beendete den Tag mit einem Plus von fast 13 Prozent. Das Unternehmen rechnet für 2013 mit einem Gewinn über den Erwartungen. Vor allem neue Parfüms sollen zu höheren Umsätzen führen. Cisco Systems verbesserten sich um 3,1 Prozent. Goldman Sachs hatte den Netzwerkausrüster auf seine Kaufliste gesetzt. An der New York Stock Exchange wechselten rund 580 Millionen Aktien den Besitzer. 1631 Werte legten zu, 1340 gaben nach und 132 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,67 Milliarden Aktien 1368 im Plus, 1095 im Minus und 123 unverändert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch