Zum Hauptinhalt springen

Weltweit grösste Schmuckladen-Kette geht an die Börse

Hongkong Die weltweit grösste Schmuckladen-Kette, Chow Tai Fook aus Hongkong, will die Zahl ihrer Filialen noch weiter ausbauen und deshalb mit einem Börsengang die benötigten Milliarden einsammeln.

Chow Tai Fook werde Mitte Dezember an die Börse gehen, berichtete die Presse in Hongkong am Montag. Mit der Ausgabe von Aktien wolle das Unternehmen 3,5 Milliarden Dollar einnehmen. Chow Tai Fook hat bereits 1300 Filialen in China, Macau, Malaysia, Singapur und Taiwan. Die Kette will die Zahl nach eigenen Angaben bis Ende 2016 auf 2000 erhöhen - vor allem in China. Den Schmuck lässt Chow Tai Fook in China, Hongkong und in Diamantenschleifereien in Südafrika fertigen. Die Kette gehört fast ganz dem Hongkonger Geschäftsmann Cheng Yu-Tung. Mehrere Luxusgüter-Unternehmen haben sich die Börse in Hongkong bereits für einen Börsengang ausgesucht, darunter der italienische Modekonzern Prada. Hongkong gilt als Tor zum wichtigen chinesischen Markt, zudem investieren dort viele reiche Chinesen ihr Geld in Aktien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch