Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wieso diese 225 Milliarden kein Grund zur Sorge sind

Die Brisanz dieser Interventionen rührt daher, dass die Finanzkrise vor über zehn Jahren so ihren Anfang nahm: Die US-Notenbank senkt den Zins. Foto: Brendan McDermid (Reuters)

Steuertermin als Mitauslöser

Leitzins ausser Kontrolle

Gerät der Repo-Markt aus den Fugen, droht Ungemach für den Geldmarkt insgesamt.

Tiefer liegende Ursache

Seit 2014 sind die Geldreserven der Banken von 2,9 auf 1,3 Billionen Dollar zurückgegangen.