ABO+

«Der Mensch stirbt, wenn er nicht schläft»

Wenig schlafen gilt in der Geschäftswelt als Tugend. Pneumologe Alexander Turk erklärt, warum wir trotzdem ruhen müssen.

Nachts wird unser Gehirn gereinigt: Eine Frau schläft. Foto: Getty Images

Nachts wird unser Gehirn gereinigt: Eine Frau schläft. Foto: Getty Images

Alexander Turk, warum schläft der Mensch?
Das wissen wir bis heute nicht genau. Was wir wissen, ist: Wenn der Mensch nicht schläft, stirbt er. Schlaf ist ein Zustand der relativen körperlichen Ruhe mit einer Blockierung von Aussenreizen. Schlaf dient der Erholung. Schlaf ist aber auch wichtig für das Immunsystem. Mangelnder Schlaf wirkt sich negativ aufs Immunsystem aus. Eine dritte wichtige Funktion des Schlafs ist eine fürs Lernen. Im Schlaf passiert eine Art Reinigung unseres Gehirns. Das Wesentliche wird vom Unwesentlichen getrennt. Wie das Hotelzimmer unserer letzten Ferien ausgesehen hat, ist im Moment vielleicht wichtig, später jedoch nicht mehr.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt