Zum Hauptinhalt springen

Schönheitsarzt rechnet mit seiner Branche ab

Der österreichische Schönheitschirurg Artur Worseg (60) ist ein Star seines Fachs. In seinem kürzlich erschienenen Buch «Deine Nase kann nichts dafür» erklärt er, wieso die meisten äusserlichen Verschönerungen überflüssig sind.

«Auch wenn Patienten mit ihrem neuen Äusseren zufrieden waren, steigt ihre Selbstachtung deshalb nicht nachhaltig. Ebenso wenig tritt die erhoffte grundlegende Veränderung der Lebensqualität ein», sagt Artur Worseg.
«Auch wenn Patienten mit ihrem neuen Äusseren zufrieden waren, steigt ihre Selbstachtung deshalb nicht nachhaltig. Ebenso wenig tritt die erhoffte grundlegende Veränderung der Lebensqualität ein», sagt Artur Worseg.
zvg/Lukas Beck

Literatur Es wirkt wie ein absoluter Widerspruch: Der Österreicher Artur Worseg gilt als Chirurg der Reichen und Prominenten in Europa. Mit seiner Klinik in Wien verdient der 60-Jährige viel Geld. Doch nun hat er ein erhellendes und unterhaltsames Buch geschrieben, in dem er von Schönheitsoperationen abrät.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.