Zum Hauptinhalt springen

«Gefahr von Missbrauch ist real»

Laut dem Biowaffen-Experten Cédric Invernizzi muss sich die Gesellschaft gegen den Missbrauch von Viren wappnen. Forscher in den Niederlanden haben ein hoch ansteckendes Vogelgrippe-Virus kreiert.

«Die Forscher müssen sensibilisiert werden»: Cédric Invernizzi stellt während seinen Seminaren immer wieder fest, dass bezüglich der Missbrauchsthematik fast kein Bewusstsein vorhanden ist.
«Die Forscher müssen sensibilisiert werden»: Cédric Invernizzi stellt während seinen Seminaren immer wieder fest, dass bezüglich der Missbrauchsthematik fast kein Bewusstsein vorhanden ist.
Keystone

Könnte ein Forschungsvirus als Biowaffe missbraucht werden? Ausschliessen kann man das nicht. Das ist eine Problematik, die mit den Fortschritten in der Biotechnologie natürlich zunimmt. Deshalb stellt sich die Frage, wie man mit dieser Situation umgeht.

Sollte die Wissenschaft nicht einfach die Finger davon lassen? Der Versuch zeigt exemplarisch die Dual-Use-Problematik auf. Die wissenschaftlichen Resultate sind einerseits sehr wichtig, weil wir damit die Möglichkeit haben, eine Pandemie besser zu verstehen. Zudem gewinnt man so im Labor Informationen über ein mögliches gefährliches Virus, bevor es in der Natur entsteht, und kann sich dementsprechend schon vorher dagegen rüsten – etwa mit der Entwicklung eines Impfstoffs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.