ABO+

Genvariante schützt Frau vor Alzheimer

Die familiär vererbte Form der Alzheimerkrankheit ist selten. Noch seltener sind Betroffene, die trotzdem gesund bleiben. Von ihnen lernen Forscher.

In Kolumbien lebt die weltweit grösste Familie mit einer vererbten Form der Alzheimerkrankheit. Die Betroffenen werden früh vergesslich und pflegebedürftig. Foto: «The New York Times»

In Kolumbien lebt die weltweit grösste Familie mit einer vererbten Form der Alzheimerkrankheit. Die Betroffenen werden früh vergesslich und pflegebedürftig. Foto: «The New York Times»

Anke Fossgreen@Tamedia

Eigentlich hätte die ältere Dame längst krank werden müssen: vergesslich, orientierungslos, auf Pflege angewiesen, und das vor 20 oder gar 30 Jahren. Sie hätte das Schicksal ihrer Familien­angehörigen teilen müssen, welche an einer früh ausbrechenden Form der Alzheimerkrankheit leiden und diese seit Generationen weiter vererben. Denn auch sie trägt eine krankhafte Veränderung in einem Gen, genannt Presenilin 1. Diese Mutation verursacht unwiderruflich den frühen Ausbruch der Krankheit – eigentlich.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt