Zum Hauptinhalt springen

«Kohlenhydrate werden schlecht geredet, Proteine gehypt»

Psychologe Roland Müller erklärt, wie das Fasten zu einem Trend geworden ist. Und warum Verzicht glücklich macht.

Das Gegenteil von Überfluss und Überreizung im Alltag: Essensverzicht ist auch ein Lifestyle-Thema. Foto: Getty Images
Das Gegenteil von Überfluss und Überreizung im Alltag: Essensverzicht ist auch ein Lifestyle-Thema. Foto: Getty Images

Herr Müller, die Fastenzeit hat begonnen: Fasten heute die Menschen, mit denen Sie als Psychologe zu tun haben, aus religiösen Gründen?

Nein, viele Menschen fasten heute nicht mehr primär aus religiösen Gründen. Wer freiwillig fastet, will ein Stück weit Kontrolle zurückgewinnen und zwischenzeitlich das Gegenteil von Überfluss oder Überreizung im Alltag erleben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.