Zum Hauptinhalt springen

«Ohne Pille fühle ich mich wohler»

Wer ohne Hormone zuverlässig verhüten will, muss sich mit dem Monatszyklus befassen. Viele Frauen finden das gesünder als die tägliche Pillenschluckerei – und erst noch lustvoller.

Hat mit dem Absetzen der Hormone nur gute Erfahrungen gemacht: Susanne Rhyner. Foto: Raisa Durandi
Hat mit dem Absetzen der Hormone nur gute Erfahrungen gemacht: Susanne Rhyner. Foto: Raisa Durandi

Susanne Rhyner war gerade einmal 13 Jahre alt, als sie mit dem Hormonpflaster begann. «Ich hatte früh den Sex entdeckt und brauchte eine zuverlässige Verhütungsmethode», lacht die heute 28-jährige Frau aus dem glarnerischen Mollis. 12 Jahre lang blieb sie bei diesem Mittel, bei dem die weiblichen Geschlechtshormone Östrogen und Gestagen durch die Haut aufgenommen werden. Unter Nebenwirkungen litt die junge Frau nicht. «Ich hatte nie irgendwelche körperliche Probleme.» Doch im Alter von 25 Jahren wurde ihr plötzlich bewusst: «Mein Körper hat noch gar nie einen richtigen Zyklus mit Eisprung erlebt.» Bei diesem Gedanken wurde ihr zunehmend unwohl. Schliesslich beschloss sie vor 3 Jahren, mit den Hormonen aufzuhören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.