Zum Hauptinhalt springen

Svea (2) kann nur überleben, wenn ein anderes Kind stirbt

Nikolaus Haas braucht viel Fingerspitzengefühl, wenn er Eltern nach einer Organspende fragt, die eben ein Kind verloren haben. Doch Sveas Mutter vertraut ihm.

Zwischen Spielzimmer, Magensonde und Medikamentendosen: Svea und ihre Mutter im Krankenhaus. Foto: Catherina Hess
Zwischen Spielzimmer, Magensonde und Medikamentendosen: Svea und ihre Mutter im Krankenhaus. Foto: Catherina Hess

Würde man die Jalousie hochziehen, könnte man die Alpen sehen. Aber die Jalousie bleibt geschlossen, die Sonne würde den Raum nur weiter aufheizen. Seit zwei Monaten darf die Tochter die Klinik nicht verlassen. Seit zwei Monaten ist auch die Mutter sehr oft hier.

Svea heisst das Kind, zwei Jahre alt, sie trägt ein geblümtes Kleid. Aus ihrer Brust hängt ein Gerät, das bei jedem Schritt gegen ihre kleinen Beine schlägt. Es saugt Blut aus dem Herzen und pumpt es durch Schläuche wieder in ihren Körper zurück. Tagsüber. Nachts. Sveas Herz allein hat nicht genug Kraft dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.