Zum Hauptinhalt springen

ETH-Reaktor produziert Treibstoff aus Luft und Sonnenlicht

Auf dem Dach des Labors in Zürich steht eine neuartige Mini-Raffinerie. Den Forschern ist damit eine Weltpremiere gelungen.

Walter Jäggi
Soll CO2-neutral sein: Die solare Mini-Raffinerie der ETH macht flüssigen Treibstoff. Video: ETH Zürich

Auf dem Dach des Maschinen­laborgebäudes der ETH steht silbern glänzend ein grosser Parabolspiegel. Es ist keine Satellitenantenne und keine Anlage, um Strom zu erzeugen, sondern ein Heizsystem. Es liefert die Wärme für einen thermochemischen Prozess, bei dem aus CO2, Wasser und Sonnenschein flüssiger Treibstoff hergestellt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen