Zum Hauptinhalt springen

Curiosity findet Spuren von See auf dem Mars

Im September fand der Mars-Rover Mars-Oberfläche Hinweise auf Wasser. Nun entdeckte Curiosity Steine, die Beweise für die Existenz von Seen liefern.

Eine Illustration der Nasa zeigt, wo auf dem Mars einst ein See gelegen haben könnte. (9. Dezember 2013)
Eine Illustration der Nasa zeigt, wo auf dem Mars einst ein See gelegen haben könnte. (9. Dezember 2013)
AFP
Faszinierendes Farbenspiel: Das Bild zeigt verschiedenfarbige Sedimente in der Marsregion Noctis Labyrinthus. (26. September 2013)
Faszinierendes Farbenspiel: Das Bild zeigt verschiedenfarbige Sedimente in der Marsregion Noctis Labyrinthus. (26. September 2013)
Keystone
....auf der Planetenoberfläche ab: Es war die wohl komplizierteste Landung aller Zeiten.
....auf der Planetenoberfläche ab: Es war die wohl komplizierteste Landung aller Zeiten.
Nasa, Keystone
1 / 29

Der Mars-Rover Curiosity hat auf dem Roten Planeten erstmals Spuren eines früheren Sees gefunden. Bohrungen und chemische Analysen deuteten darauf hin, dass in dem Frischwassersee einst die Bedingungen für mikrobielles Leben bestanden, schrieben Wissenschaftler in einem in der Fachzeitschrift «Science» veröffentlichten Bericht. Demnach fanden sich in dem Gestein Spuren von Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und Schwefel, die optimale Bedingungen für einfache Lebewesen stellen würden.

«Dies ist das erste Mal, dass wir tatsächlich Steine auf dem Mars gefunden haben, die Beweise für die Existenz von Seen liefern», sagte der Mitautor der Studie, Sanjeev Gupta, vom Imperial College in London der Nachrichtenagentur AFP. Seen seien die «perfekte Umwelt für die Entwicklung einfachen mikrobiellen Lebens». Zwar habe das Forschungsfahrzeug der US-Raumfahrtbehörde Nasa keine Spuren von Leben gefunden, doch sei er bei Bohrungen auf Mineralien gestossen, die auf eine Interaktion mit Wasser hindeuteten.

Seit 2012 auf dem Mars

Wissenschaftler haben bereits früher auf der Mars-Oberfläche Hinweise auf Wasser gefunden. Die Analysen früherer Mars-Missionen legen zudem nahe, dass es in der Vergangenheit auf dem Mars einmal Seen gab. Für Curiosity, der im August 2012 auf dem Mars landete, hatte die Nasa den Gale-Krater ausgewählt, weil es dort mehrere geologische Schichten gibt, und weil vermutet wird, dass es dort Wasser gab. Laut Gupta sind die Forscher erstaunt über die Vielfalt der geologischen Gegebenheiten, die sie bisher vorgefunden haben.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch