Zum Hauptinhalt springen

Der Sieg des Menschen über den Sommer

Der Kühlschrank hat die Lebensmittelbranche einst revolutioniert. Einen wesentlichen Anteil an seiner Verbreitung hatte ein Forscher, der in Zürich studiert hatte.

Die Idee von der künstlichen Kälte stand am Anfang des amerikanischen Traums von den vollklimatisierten Häusern: Kühlschrank einer Schweizer Familie. Foto: Sabina Bobst
Die Idee von der künstlichen Kälte stand am Anfang des amerikanischen Traums von den vollklimatisierten Häusern: Kühlschrank einer Schweizer Familie. Foto: Sabina Bobst

Man übersieht ihn leicht, hört ihn kaum und spürt ihn im Haushaltbudget praktisch nicht. Und doch hat er den Alltag im Vergleich zu früher ganz wesentlich verändert. Es geht um den Kühlschrank, der in jedem Haushalt steht. Ohne ihn hätten die sprudelnden Süssgetränke nicht die Welt erobert, ebenso wenig die heute üblichen untergärigen Biere oder die vielfältigen Milchprodukte. Die Möglichkeiten, Lebensmittel zu konservieren, waren früher beschränkt, viel Arbeit war verbunden damit, und die Verluste durch Verderb waren gross. Kühlung gab es nur durch Natureis oder im tiefen Keller.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.