Zum Hauptinhalt springen

Mit minus 25 Grad an der A 1 vorbei

Wegen der täglich überlasteten Autobahn führen SBB Cargo und ihr grösster Kunde, die Migros, Tiefkühl-Containerzüge im Inland ein.

Strassenkilometer und CO2 gespart: Die ersten Kühlcontainer werden in Gossau umgeladen und in der Ostschweiz verteilt.
Strassenkilometer und CO2 gespart: Die ersten Kühlcontainer werden in Gossau umgeladen und in der Ostschweiz verteilt.
Dorothea Müller (SBB)

Frühmorgens um fünf ist die Autobahn A 1 zwischen Bern und Zürich bereits voll ausgelastet. Es fehlt wenig, und der Verkehr stockt. Dann sitzen auch Hunderte Lastwagen fest. Für die Chauffeure ist das jeden Tag eine Nervenprobe. Gestern Montagmorgen gegen sechs Uhr nimmt ihnen Peter Brönnimann einen Teil der Arbeit ab. Er ist Lokomotivführer bei SBB Cargo und startet Zug 68533, den ersten Tiefkühl-Containerzug von Neuendorf SO, dem logistischen Nabel der Schweiz, nach Gossau SG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.