Zum Hauptinhalt springen

Taucher im Klärschlamm

Gregor Ulrich putzt Faultürme in Kläranlagen. Dabei taucht er in surreale Landschaften ein.

Stockdunkel, aber angenehm warm: Gregor Ulrich versinkt im Klärschlamm der Kläranlage in Thalwil.
Stockdunkel, aber angenehm warm: Gregor Ulrich versinkt im Klärschlamm der Kläranlage in Thalwil.
Nicola Pitaro
Vor dem Tauchgang: Der 60-Kilo-Anzug wird angepasst.
Vor dem Tauchgang: Der 60-Kilo-Anzug wird angepasst.
Nicola Pitaro
Nach dem Einsatz erfolgt die Reinigung.
Nach dem Einsatz erfolgt die Reinigung.
Nicola Pitaro
1 / 5

Wird Gregor Ulrich an Partys nach seinem Beruf gefragt, antwortet er zum Spass mit «Scheissetaucher». Der 29-Jährige verdient sein Geld mit Taucheinsätzen in Kläranlagen – ein Arbeitsort, den nur wenige mit ihm tauschen würden, was Ulrich aber kaum stört: «Der Taucher hats am besten. In seinem Taucheranzug riecht er die Methangase nicht, die der Faulturm bei geöffneter Luke ausströmt.» Unangenehm sind diese Gerüche höchstens für das Team, das den Tauchgang begleitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.