Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Althaus-RücktrittWissenschaftler sind keine Bundesräte

Christian Althaus wollte auf Augenhöhe mit der Politik agieren. Das konnte nur schiefgehen.

Zieht sich aus der Taskforce des Bundes zurück: Der Epidemiologe Christian Althaus.
Zieht sich aus der Taskforce des Bundes zurück: Der Epidemiologe Christian Althaus.
Foto: Keystone

Der Rücktritt kam, wie er kommen musste: mit einem Knall und einer Kritik an den Bundesrat. Per Twitter gab Epidemiologe Christian Althaus gestern seinen Austritt aus der Taskforce bekannt und schrieb: «Die Politik muss endlich lernen, der Wissenschaft auf Augenhöhe zu begegnen.»

Die Eskalation ist die logische Fortsetzung des anhaltenden Murks zwischen der Regierung und ihres Beratergremiums. Wie in jeder undefinierten Beziehung fand man sich nie, machte sich Vorwürfe, nicht selten gar öffentlich. Althaus hat für sich persönlich jetzt Schluss gemacht und ist damit zumindest konsequent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.