Zum Hauptinhalt springen

Die «Schlacht von Santiago» und die grössten WM-Skandale

Die Fussball-WM lebt von wunderbaren Ereignissen und Goals, aber auch von Skandalen und Fehlpfiffen. Redaktion Tamedia präsentiert die zehn gröbsten Fälle – festgehalten auf Video.

1990 in Mailand sorgte der sonst starke holländische Stürmer Frank Rijkaard für einen Skandal. Er spuckte dem deutschen Gegenpart Rudi Völler zweimal in dessen Lockenpracht. Völler bemerkte die Spuckattacke, beschwerte sich beim Ref des WM-Achtelfinals – und sah die rote Karte. Sechs Jahre später versöhnten sich die beiden Stürmer in Leverkusen.
1990 in Mailand sorgte der sonst starke holländische Stürmer Frank Rijkaard für einen Skandal. Er spuckte dem deutschen Gegenpart Rudi Völler zweimal in dessen Lockenpracht. Völler bemerkte die Spuckattacke, beschwerte sich beim Ref des WM-Achtelfinals – und sah die rote Karte. Sechs Jahre später versöhnten sich die beiden Stürmer in Leverkusen.
Video: Youtube, Keystone
1 / 1

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.