Zum Hauptinhalt springen

Bedenken weichen der Vorfreude

Wegen der hohen Kriminalität im Land und der Verzögerungen beim Bau der Stadien ist die WM in Südafrika lange mit Skepsis begleitet worden. Unterdessen freut sich die Welt auf das Turnier. Die Südafrikaner tun es ohnehin.

Südafrikanische Kinder singen vor dem Soccer-City-Stadion in Johannesburg. Sie sind teil der Zeremonie, mit der die Weltmeisterschaft 2010 am Freitag eröffnet wird.
Südafrikanische Kinder singen vor dem Soccer-City-Stadion in Johannesburg. Sie sind teil der Zeremonie, mit der die Weltmeisterschaft 2010 am Freitag eröffnet wird.
Keystone

Drei portugiesische Medienschaffende sind Dienstagnacht in Magaliesburg, rund 120 Kilometer von Johannesburg entfernt, überfallen worden. Ihnen wurde von den bewaffneten Tätern Bargeld und die Arbeitsausrüstung gestohlen. Zwar blieben alle Opfer unverletzt, doch genau diese Schlagzeilen sind es, die in Südafrika kurz vor WM-Beginn weder die Regierung noch das Organisationskomitee, noch die Fifa hören und lesen wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.