Wo das Taxi am teuersten ist

Eine britische Studie hat weltweit die Fahrpreise der Taxis verglichen. Hinter der Schweiz steht ein Ausrufezeichen.

Weltweit betrachtet ein Luxus: Taxis beim Genfer Flughafen. (Keystone/Martial Trezzini/10. Januar 2019)

Weltweit betrachtet ein Luxus: Taxis beim Genfer Flughafen. (Keystone/Martial Trezzini/10. Januar 2019)

Wer in Ägypten Ferien macht, darf sich nicht nur auf Land und Leute freuen, sondern auch auf die günstigen Taxipreise. Denn gemäss dem britischen Onlineportal www.taxi2airport.com bezahlt der Fahrgast im Land der Pharaonen für einen Trip über 5 Kilometer durchschnittlich nur gerade 0,84 Euro (circa 0,94 Franken), was weltweit der billigste Tarif ist. Dahinter folgen Thailand (1,58 Franken) und Indonesien (1,88 Franken – siehe Tabelle unten).

Auf der anderen Seite der Skala führen europäische Länder sowie Japan die Liste an. Während in Deutschland ein Taxi über 5 Kilometer 15,46 Franken kostet, bezahlt der Konsument in Japan über die gleiche Distanz 17,52 Franken. Am tiefsten in die Tasche greifen muss aber der Passagier in der Schweiz: 25,40 Franken bezahlt er für einen gleich langen Trip. Das Portal setzt auch ein Ausrufezeichen hinter die Schweiz und fügt mit einer Prise britischem Humor bei, dass der Reisende mit diesem Betrag dazu beiträgt, den Asphalt zu betonieren.

Das Portal erklärt zudem, weshalb man die Kosten für eine Strecke über 5 Kilometer berechnet hat. Die Begründung: Diese Distanz sei zu lange, um sich mit Gepäck und allenfalls Kindern bestückt per pedes fortzubewegen. Deshalb sei man auf ein Taxi angewiesen.

fal

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt