Zum Hauptinhalt springen

Umfrage zum ReiseverhaltenWo haben Sie Ihre Herbstferien verbracht?

Corona beeinflusst in diesem Jahr auch das Reisen massgeblich. Wie hat sich das in Ihren Ferien gezeigt? Machen Sie mit bei unserer Umfrage.

Ein Paar am Strand von Mallorca, zu Beginn der Sommersaison.
Ein Paar am Strand von Mallorca, zu Beginn der Sommersaison.
Foto: Keystone

Soll man tatsächlich ins Flugzeug steigen? Findet der Flug überhaupt statt? Wie ist die Corona-Situation eigentlich vor Ort? Und was, wenn ich mich und andere anstecke? Die Covid-Pandemie stellt in diesem Jahr das individuelle Reiseverhalten vor uns zuvor nicht bekannte Herausforderungen – und bietet auch neue Chancen.

So wird deutlich weniger geflogen, zwangsläufig – das Klima dankts. Und 2020 dürften Schweizerinnen und Schweizer so viel im eigenen Land umhergereist sein wie noch nie.

Badende im Tessin.
Badende im Tessin.
Foto: Keystone

Wie hat Corona in den vergangenen Monaten Ihr Reiseverhalten beeinflusst? Und verändert die aktuelle Lage für Sie sogar längerfristig etwas? Diesen Fragen wollen wir in unserer Umfrage auf den Grund gehen.

Die Umfrage ist anonym und nicht repräsentativ. Eine Auswertung erfolgt in den nächsten Tagen auf tagesanzeiger.ch.

23 Kommentare
    Stoklossa Michael

    Über den letzen Jahrewechsel waren wir auf Curacao zum tauchen. Herrlich

    Dann wollten wir nach Ägypten zum tauchen,abgesagt

    Dann nach Bali, abgesagt, dann nach Kroatien Risikogebiet.

    Und da nur noch Griechenland zum tauchen offen war, gings dort hin.

    Wird nicht unser Traumziel werden. Tauchen ist das entspannendste was es gibt.

    Im Gegensatz zum Wandern, Ski fahren oder anderen Möglichkeiten, vergisst man unter Wasser komplett alles. Man konzentriert sich so auf seine Atmung und das was man sieht, da denkt man nicht an Corona, Familie, Firma, Finanzen usw

    Alles komplett weg, was ich beim zb. nicht kann.

    Wir vermuten aber stark, dass das in Zukunft nicht mehr gehen wird.

    Die Welt ist aus den Fugen. Und der Zürisee ist zu kalt.