Zum Hauptinhalt springen

«Dr FC Breitsch chouft für euch i»«Würden uns freuen, wenn wir helfen könnten»

Die Spieler des FC Breitenrain bieten im Berner Nordquartier ihre Hilfe an. Sie übernehmen den Einkauf für ältere Menschen und Leute, die in diesen schwierigen Zeiten zur Risikogruppe gehören.

Breitenrain-Captain Marco Hurter (rechts) leitet die Hilfsaktion.
Breitenrain-Captain Marco Hurter (rechts) leitet die Hilfsaktion.
Foto: Manuel Zingg

Unter dem Motto «Dr FC Breitsch chouft für euch i» wollen Spieler der ersten Mannschaft des FC Breitenrain der älteren Bevölkerung im städtischen Nordquartier unter die Arme greifen. «Wir wissen, dass im Quartier Menschen leben, die auf Hilfe angewiesen sind, weil sie zu einer der Risikogruppen gehören und Einkäufe nicht mehr selber machen können, da sie in den Empfehlungen der Ärzte und der Regierung aufgefordert wurden, zu Hause zu bleiben», schreibt der Club auf seiner Website.

Sämtliche vom Bundesrat erlassenen Massnahmen würden strikt befolgt werden, sagt Marco Hurter, der als Captain der ersten Equipe des FCB die Hilfsaktion leitet. «Alles soll unkompliziert vonstattengehen. Bis jetzt hat sich noch niemand gemeldet, aber wir würden uns freuen, wenn wir älteren Leuten, die noch keine andere Lösung gefunden haben, helfen könnten», meint Hurter. Wer Hilfe beanspruchen möchte, kann sich per E-Mail direkt an Marco Hurter wenden. Die Adresse lautet: marco.hurter@bluewin.ch.