Zum Hauptinhalt springen

KommentarZeit für ein Umdenken

Warum der Skatepark in der Spiezer Bucht saniert werden muss.

Natürlich ist es ihr gutes und demokratisches Recht: Vier Buchtanwohner wehren sich gegen die Sanierung der von ihnen ungeliebten Skateanlage. Dass das beliebte Freizeitangebot in der zunehmend stärker frequentierten Bucht für einen gewissen Lärmpegel sorgt, ist unbestritten. Umso erstaunlicher muten daher Einsprachen gegen ein Umbauvorhaben an, das den Betrieb verträglicher machen soll. Dank leiseren Betonelementen und einem Feinbelag. Für stolze 150’000 Steuerfranken aus der Gemeindekasse, notabene.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.