Zeitzeugen des 19. Jahrhunderts

Stadt Bern

Zirkusplakate, Tabakverpackungen oder Werbeanzeigen: Über 200 Bände mit Folianten aus dem 19. Jahrhundert sind nun zugänglich für die Öffentlichkeit. Im Oktober wird es zudem eine Ausstellung geben.

Fünfzehnerley Trommeln: Schaustellerplakat aus dem 19. Jahrhundert. Quelle: Universität Bern.

Fünfzehnerley Trommeln: Schaustellerplakat aus dem 19. Jahrhundert. Quelle: Universität Bern.

In der Universitätsbibliothek Bern lagern 200 Bände mit Zirkusplakaten, Tabakverpackungen, Amtsschriften oder Werbeanzeigen aus dem 19. Jahrhundert. Ein erster Teil der Belegsammlung der Druckerei Haller ist nun für Forschung und Öffentlichkeit zugänglich.

Die Druckerei sammelte in den Folianten die Belege sämtlicher Aufträge, die das Verlagshaus zwischen 1800 und 1859 für Privatpersonen, Gewerbe, Staat und Kirche ausgeführt hatte. Da Haller von 1815 bis 1831 auch als hochobrigkeitliche Druckerei fungierte, befinden sich unter den Funden auch viele amtliche Dokumente.

In einem gross angelegten Projekt wurde die für Bern bedeutende Sammlung erschlossen, konservatorisch behandelt und ausgewählt digitalisiert, wie die Universität Bern am Freitag mitteilte.

Ein erster Teil ist nun für Forschung und Öffentlichkeit zugänglich und kann auf Bestellung im Sonderlesesaal an der Münstergasse konsultiert werden. Eine Auswahl von Belegen ist zudem digital zugänglich. Einen grösseren Einblick wird ab Oktober 2019 eine Ausstellung in der Bibliothek Münstergasse geben.

www.unibe.ch

js/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt