Zum Hauptinhalt springen

Aufwärmen für das Rennen in den Stadtrat

Fünf neue Kandidaten und eine Kandidatin wollen in den Stadtrat. Im Volkshaus sind sie gestern erstmals gemeinsam an einem Podiumsgespräch aufgetreten.

Wollen in den Stadtrat: Samuel Dubno, Filippo Leutenegger, Nina Fehr, Christina Neuhaus, Raphael Golta, Markus Knauss, Roland Scheck.
Wollen in den Stadtrat: Samuel Dubno, Filippo Leutenegger, Nina Fehr, Christina Neuhaus, Raphael Golta, Markus Knauss, Roland Scheck.
Tom Kawara

Stadtratswahlen sind vergleichbar mit dem Sesseltanz. Während beim bekannten Kinderspiel am Ende allerdings nur ein Mitspieler ohne Stuhl dasteht, gehen bei der stadträtlichen Variante gleich mehrere Kandidaten leer aus: Um neun Stadtratssitze bewerben sich insgesamt 13 Personen, davon sieben Bisherige. Das heisst, vier Anwärter gehen leer aus. Die aussichtslosen Exoten-Kandidaturen sind in dieser Rechnung nicht berücksichtigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.