Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Bianchi mit dem Bindella

Bei Bianchi in Zürich stehen die Fische im Mittelpunkt. Die gemischte Fisch-Grill-Platte ist tadellos.

Es herrscht, was gemeinhin «kühle Eleganz» genannt wird: Ristorante Bianchi am Limmatquai. Foto: PD
Es herrscht, was gemeinhin «kühle Eleganz» genannt wird: Ristorante Bianchi am Limmatquai. Foto: PD

Für ein romantisches Tête-à-Tête ist das Ristorante Bianchi am Limmatquai suboptimal. Dank grossen Fenstern fühlt man sich ausgestellt und den Blicken der Flanierer ausgesetzt. Im Inneren herrscht, was gemeinhin «kühle Eleganz» genannt wird. Das hat erstens ebenfalls seinen Reiz und ist zweitens passend. Bei Bianchi stehen die Fische im Mittelpunkt – und die sind bekanntlich Kaltblütler. Orata, Branzino, San Pietro und wie sie alle heissen, liegen denn auch gut einsehbar und auf Eis gebettet in einer Kühltruhe nahe beim Eingang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.