Zum Hauptinhalt springen

Zeiter und das Spiel verloren

Michel Zeiter (35) verlässt die SCL Tigers Richtung Kloten. Dafür dürfte Verteidiger Nick Naumenko bis Ende Saison bleiben.

Der 121-fache Internationale Michel Zeiter hat sein Engagement bei den SCL Tigers beendet. Der 35-jährige Center wechselt per sofort zu den Kloten Flyers und damit in seine Heimat. Die Familie von Zeiter wohnt nur wenige Minuten von der Kolping Arena entfernt. Dass er in Zukunft wieder näher bei Frau und Kindern sein kann, war ein triftiger Grund für den Zürcher, das Emmental zu verlassen. In Gegenzug haben die Langnauer mit den Flyers vereinbart, dass Thomas Walser bis Saisonende in Langnau bleibt. Unter dem Strich sparen die SCL Tigers durch diesen «Deal» einen Betrag, der sich in die Verpflichtung von Nick Naumenko bis Saisonende reinvestieren lässt. Der 35-jährige amerikanische Verteidiger hat bis dato nur einen bis Mitte November befristeten Kontrakt. «Es sieht gut aus, dass er bis Saisonende bleibt», sagt Tigers-Geschäftsführer Ruedi Zesiger. Sportlich setzte es gestern für die Langnauer ein Debakel ab. Bereits nach 20 Minuten lagen sie gegen Davos mit 2:8 im Hintertreffen. Am Ende unterlagen die SCL Tigers, bei denen ab dem zweiten Drittel Marc Kern das Tor hütete, dem Meister mit 4:13. Kein gutes Omen für das heutige Derby gegen den SC Bern (19.45 Uhr, Ilfishalle). mskSeite 13>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch