Zum Hauptinhalt springen

Adliswil-Zürich setzt auf Junge U-18 nicht mehr Letzte Ken Benz scheitert am Cut Guignard auf EM-Rang 39

Nachrichten Badminton Der NLA-Verein muss in der kommenden Saison, die Anfang September beginnt, auf drei erfahrene Kräfte verzichten. Adeline Kilchenmann, Aleksandra Walaszek und Michael Spühler werden nicht mehr für die BV Adliswil-Zürich auf dem Court stehen. Definitiv zurück im Fanionteam ist Cathrein Hückstädt, die in der vergangenen Spielzeit sämtliche Einzel in der NLB gewann. Die Nachwuchsspielerinnen Jenny Kobelt und Simone Jegge werden wieder zu Einsätzen in der höchsten Liga kommen. Neu dabei sind die jungen Akteure Lukas Nussbaumer und Peter Leonhard. (TA) Baseball Das Schweizer U-18-Nationalteam hat an der Qualifier-EM in Attnang-Puchheim (Ö) seinen ersten Sieg gefeiert. Nach drei Kanterniederlagen setzte sich die Mannschaft, in deren Kader sechs Zürcher figurieren, gegen Rumänien 8:7 durch. Die Osteuropäer lösen die Schweizer am Tabellenende ab. Heute wartet in der letzten Partie Gastgeber Österreich. (rha) Golf Die EM im finnischen Hämeenlinna ist für den Golfer aus Feldmeilen zu Ende. Mit 75 Schlägen in der 3. Runde blieb Ken Benz wie bereits am ersten Tag drei über Par. Mit 222 Schlägen belegt er Rang 75 und scheitert am Cut. Die besten 60 Spieler bestreiten heute die vierte und letzte Runde. (rha) Schiessen Die Zürcher Gewehrschützin Silvia Guignard schoss sich an der EM in München auf den 39. Rang im olympischen Dreistellungsmatch 3?20 (20 Schüsse liegend, stehend, kniend). Die Weltklasse-Armbrustschützin erzielte 574 Punkte, die deutsche Siegerin Barbara Lechner 589 (Total 687,7). Hinter deren Landsfrau Sonja Pfeilschifter gewann die Schweizerin Annik Marguet überraschend die Bronzemedaille. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch