Zum Hauptinhalt springen

Alitalia-Vermögen im Unterlandand

Bassersdorf – Die Liquidation der italienischen Flugesellschaft Alitalia beschäftigt das Konkursamt Bassersdorf. Wie der stellvertretende Notar Patrick Steiner bestätigt, befinden sich Vermögenswerte der Airline bei der Klotener Filiale einer Schweizer Bank, die sich dem italienischen Konkursverfahren entziehen. Die alte Betreibergesellschaft der Alitalia war Ende 2008 in Italien Konkurs gegangen, der Betrieb wurde mit neuen Investoren weitergeführt. In Bassersdorf können nur Gläubiger mit Sitz in der Schweiz Forderungen anmelden. Laut Steiner betrifft dies rund 30 Parteien, etwa technische Dienstleister oder Reisebüros. Zur Konkursmasse machte er keine Angaben. Die Auflagefrist des Kollokationsplans läuft ab der Publikation vom Freitag während 20 Tagen. (ami)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch