Zum Hauptinhalt springen

Bassersdorfer winkten Minus durch

Bassersdorf – An die Gemeindeversammlung vom Donnerstagabend bemühten sich ganze 27 von den 6827 stimmberechtigten Bassersdorfern. Behördenmitglieder steuerten zum rekordtiefen Aufmarsch ein Viertel bei. Die Jahresrechnung 2010 wurde diskussionslos und einstimmig angenommen. Bei einem Ertrag von 56 Millionen Franken resultierte ein Aufwandüberschuss von 2,9 Millionen Franken – 3,07 Millionen Franken mehr als budgetiert. Von den geplanten Investitionen konnte nur ein Teil ausgeführt werden. Vorhaben im Betrag von 6,5 Millionen Franken kommen nicht oder später zur Ausführung.Das Nettovermögen der Gemeinde betrug Ende 2010 noch 15,3 Millionen Franken. Dies entspricht einem Vermögen von 1400 Franken pro Einwohner. Die ebenfalls einstimmig genehmigte Bauabrechnung über die Einführung einer Begegnungszone im Dorfzentrum schloss mit einer sechsprozentigen Kostenunterschreitung des bewilligten Kredits von 910?000 Franken ab. (bru)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch