Zum Hauptinhalt springen

Belästiger verunsichert Männedörfler SchülerÜber 10 Kilometer Stau nach Kollision auf der A 3 Scheibe zertrümmert, Briefkasten angezündet

Nachrichten Warnung Männedorf &endash Mehrere Unterstufenschüler aus Männedorf sind vergangene Woche von einem Mann aus dem Auto heraus angesprochen und belästigt worden. Gemäss einer Meldung von Radio Zürisee hat der Unbekannte in einem Fall die Kinder fotografiert oder gefilmt. Ein andermal habe er ein Kind in sein Auto locken wollen. Beide Male reagierten die Kinder richtig, indem sie sich vom Auto entfernten und das Erlebte den Eltern erzählten, welche die Polizei informierten. Die Vorfälle ereigneten sich auf den Schularealen Wiesli und Schulstrasse. Mit einem Schreiben informierte die Schulleitung die Eltern über die Vorfälle: Die Kinder sollten sich nur noch zu zweit oder in Gruppen auf den Schulweg begeben. (rim) Auffahrunfall Wädenswil &endash Ein Auffahrunfall auf der A 3 bei Wädenswil hat gestern einen Rückstau bis nach Pfäffikon verursacht. Der Zusammenstoss ereignete sich um 6.45 Uhr auf der Fahrbahn Richtung Zürich mitten im Morgenverkehr. Entgegen anderslautenden Meldungen im Radio, wo von bis zu sieben involvierten Autos die Rede war, waren nur zwei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Das präzisierte Mediensprecher Martin Sorg von der Kantonspolizei auf Anfrage. Menschen seien bei der Kollision nicht zu Schaden gekommen, die beiden Wagen jedoch wurden in Mitleidenschaft gezogen. Wegen des Rückstaus versuchten zahlreiche Autofahrer, auf Nebenstrassen auszuweichen. Dies führte laut Augenzeugen allerdings nur dazu, dass auch diese Alternativrouten zeitweise verstopft waren. (TA) Vandalismus Pfäffikon &endash In der Nacht auf Montag war im Bereich des Einkaufszentrums Frohwies in Pfäffikon der Teufel los. Gemäss Augenzeugen schlugen Unbekannte bei der Denner-Filiale kurz vor drei Uhr eine Fensterscheibe ein. Der Schaden ist mittlerweile mit einer Holzplatte wieder notdürftig repariert worden. Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Vorfall. Die Diebe hätten Zigarettenstangen in noch unbekannter Anzahl gestohlen; der Sachschaden belaufe sich auf mehrere Tausend Franken. Von den Einbrechern fehlt gemäss Mediensprecher Martin Sorg noch jede Spur. Ob es dieselbe Täterschaft war, die vor dem Zentrum einen Briefkasten der Post angezündet hat, ist unklar. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch