Zum Hauptinhalt springen

Bewaffneter stört Maniküre

Ein Mann hat in Langnau eine Naildesignerin und ihre Kundin überfallen.

Von Gaby Schneider Langnau – Die Inhaberin des Langnauer Nagelstudios war am Tag nach dem Überfall noch immer geschockt, aber bereits wieder am Arbeiten. «Ich erhielt viele Anrufe von Kundinnen, die fragten, wie es mir geht», sagte sie gestern. Und sie kündigte an, zusammen mit der Hausverwaltung Massnahmen zu treffen, um die Sicherheit im Eingangsbereich ihres Geschäfts zu verbessern. Der Vorfall vom Dienstagabend ist ihr noch in klarer Erinnerung. Kurz nach 19.30 Uhr begehrte ein vermeintlicher Kunde Eintritt in das Studio, das sich an der Neuen Dorfstrasse in der neuen Zentrumsüberbauung befindet. Die Frau öffnete dem Unbekannten die Tür. Nach einem kurzen Gespräch zückte der Mann eine Pistole und verlangte von der Inhaberin und einer Kundin Bargeld. Nachdem er mehrere Hundert Franken und ein Handy eingesteckt hatte, ergriff der Räuber zu Fuss die Flucht. Die Kantonspolizei gibt folgendes Signalement des Räubers bekannt: Der Täter ist circa 30 bis 35 Jahre alt, zwischen 175 und 180 Zentimeter gross und von kräftiger Statur. Er sprach Schriftdeutsch und trug beige Outdoor-Hosen mit Oberschenkeltaschen, eine hellgraue Trainerjacke mit Kapuze und silbergraue Turnschuhe mit blauen Streifen. Personen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 044 247 22 11 zu melden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch