Zum Hauptinhalt springen

Brand bei Giessbach

Gestern Abend brannte unweit des Hotels Giessbach in Brienz der Wald. Bei den Löscharbeiten wurde ein Heli eingesetzt.

«Unser Chefpilot Simon Thöni fliegt derzeit mit einem Lama-Helikopter die Löscheinsätze», sagte gestern Abend Daniel Sulzer. Der Geschäftsführer der Berner Oberländer Helikopter AG (Bohag) meldete einen Brand des Waldes nur unweit des Hotels Giessbach auf der Axalp ob Brienz. Auch sämtliche Kräfte der Feuerwehr Brienz waren noch bis spät am Abend im Einsatz. Die Brandursache ist derzeit unbekannt. Statthalteramt warnt Gestern Nachmittag teilte das Regierungsstatthalteramt Interlaken mit, dass «wegen der anhaltenden Trockenheit im Amt Interlaken vor allem an besonnten Hängen Brandgefahr besteht». Das Amt ruft deshalb die Bevölkerung auf, vorerst auf das Feuern im Freien zu verzichten. Ein generelles Feuerungsverbot werde vorläufig aber nicht erlassen, wie das Regierungsstatthalteramt Interlaken weiter mitteilte. Zurückhaltung sei aber auch an Brätelstellen angezeigt, und das unachtsame Wegwerfen von Zigaretten oder Streichhölzern sei sicher zu unterlassen. In den vergangenen Tagen hätten die Feuerwehren verschiedene Flächenbrände bekämpfen müssen, wie das Amt weiter mitteilt. Jegliche Brände im Freien sollten umgehend der Feuerwehr gemeldet werden, schreibt das Statthalteramt. Wichtig seien insbesondere genaue Ortsangaben und Informationen zum Ausmass des Brandes.hau/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch